Sechseläuten 2012: Nach 12 Minuten war der «Kopf» weg

Der Böögg hat den Flammen am diesjährigen Sechseläuten ganze 12 Minuten und 8 Sekunden getrotzt. Nun ist er ab – und der Sommer dürfte besser werden als erwartet.

Am Schluss war nur noch der Sprengkopf: Die Explosion des diesjährigen Bööggs. (Video: Tele Züri)

(tif/mrs)

(Erstellt: 16.04.2012, 17:42 Uhr)

Artikel zum Thema

Der Berner und der Böögg

Bern ist der diesjährige Gastkanton am Sechseläuten. Tagesanzeiger.ch/Newsnet mischte sich zusammen mit dem Mundartmusiker King Pepe unter die Zuschauer und beobachtete den Zunft-Umzug. Mehr...

Blocher ist nach Jahrzehnten nicht mehr Ehrengast am Sechseläuten

Der SVP-Nationalrat war lange Jahre Stammgast am traditionellen Zürcher Umzug. Heuer hat Blocher aber keine Einladung als Ehrengast erhalten. Teilnehmen will er trotzdem. Mehr...

Nasser Böögg, schlechter Sommer?

Das nasskalte Wetter dürfte die Lebenszeit des Böögg um einige Minuten verlängern. Schlechte Voraussetzungen also für einen guten Sommer. Oder wurde der Kunstschneemann mit mehr Zunder aufgerüstet? Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Traumpisten und Bilderbuchdörfer

In dem Bündner Hochtal können Feriengäste in der Nationalparkregion des Schweizerischen Nationalparks in eine intakte Welt eintauchen.

Kommentare

Blogs

Never Mind the Markets Wie problematisch sind hohe Leistungsbilanzüberschüsse?
Sweet Home Ferien im Chalet

Die Welt in Bildern

Freie Wahl: Tausende Pro-Choice-Aktivistinnen demonstrieren vor dem Kongress in Buenos Aires und fordern eine Entkriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen. (19. Februar 2020)
(Bild: Natacha Pisarenko) Mehr...