Stadt gibt zwei Millionen für Öko-Beratung von KMU aus

Klein- und Mittelbetriebe in der Stadt sollen in Energie- und Umweltfragen beraten werden. Das geplante Projekt kostet zwei Millionen Franken.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im kommenden Jahr bietet die Stadt Zürich einen so genannten Öko-Business-Plan an. Das vierjährige Pilotprojekt kostet die Stadt zwei Millionen Franken.

Der Stadtrat hat dem Gemeinderat einen entsprechenden Objektkredit beantragt, wie er in einer Mitteilung vom Mittwoch schreibt.

Betrieben fehlt die Zeit für Öko-Fragen

Nach Ansicht der Stadt fehlt den rund 24'000 Betrieben mit weniger als 50 Angestellten oft die Zeit, das betriebsinterne Einsparpotenzial von Ressourcen zu erkennen und auszuschöpfen. Dabei wolle man ihnen helfen und so den Weg in Richtung 2000-Watt- Gesellschaft ebnen, heisst es weiter.

Mit dem Öko-Business-Plan bündle und vermittle die Stadt die vorhandenen, speziell auf die KMU zugeschnittenen Angebote. Sie zeige Finanzierungsmöglichkeiten auf, biete Beratung via Hotline und vor Ort.

Finanziert wird der Öko-Business-Plan zur Hälfte durch externe Partner. Neben Wirtschaftsvertretern und Bundesämtern ist auch der Gewerbeverband der Stadt Zürich in der Trägerschaft vertreten. (ep/sda)

Erstellt: 24.09.2008, 15:21 Uhr

Newsletter

Kurz, bündig, übersichtlich

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Blogs

Nachspielzeit Ein bisschen Menschenrechte

Never Mind the Markets Eine Frage des Vertrauens

TA Marktplatz

Die Welt in Bildern

Waagrechtstart: An den Festlichkeiten des St. Juliantag in Malta, springt ein Wettkämpfer von einem rutschigen Pfahl und schnappt sich die Fahne über dem Wasser. (20.August 2017)
(Bild: Darrin Zammit Lupi ) Mehr...