«Swissdate»-Nachfolger: Kochen statt flirten

Ende August wechselt TeleZüri die Kuppel- gegen eine Kochshow aus. Vier Kandidaten bekämpfen sich ab August in der Küche.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit heute Dienstag steht fest: Die Partnersuche auf TeleZüri wird durch ein Konkurrenz-Kochen ersetzt. Unter dem Namen «Swissdinner» bekochen sich vier Kandidaten gegenseitig. Sie werden sich zudem gegenseitig bewerten und so den Sieger erküren.

Die Show, welche in der deutschsprachigen Fernsehlandschaft bereits auf zahlreichen Sendern läuft, startet am Samstagabend, dem 28. August. Laut Mitteilung von TeleZüri (das wie Tagesanzeiger.ch zur Tamedia gehört) ist das Konzept ist «so einfach wie spannend». Die vier Personen, die sich anfänglich nicht kennen, laden abwechselnd jeweils am Samstagabend zu einem dreigängigen Abendessen in die eigene Wohnung.

Privates ins Fernsehen bringen

Ebenfalls zu Tische wird ein Profi-Koch sitzen. «Er weiss, wo die grössten Fehlerquellen lauern, bewertet die Arbeitsweise des Gastgebers und natürlich auch das Resultat», schreibt TeleZüri weiter. Sein Fazit wird jedoch keinen direkten Einfluss auf die Schlusswertung haben.

«Unsere Zuseher in ihrem privaten Reich sind unsere Stars. Die Sendung lebt von unterschiedlichsten Kandidaten – Reibereien beim Messerwetzen sind somit garantiert», sagt TeleZüri Chef Markus Gilli. Dem Zuschauer werde ein Service geboten, man könne sich etwa Rezept-Inputs holen oder von den Tipps des Profikochs lernen. Andere wiederum begnügten sich mit dem Mitfiebern und der Schadenfreude, wenn das Rindsfilet zur Holzkohle verkommt.

Erstellt: 01.06.2010, 12:09 Uhr

Der Trailer zur neuen Sendung. (Video: TeleZüri)

Artikel zum Thema

«Swissdate» ist Geschichte

Die beliebte Single-Show des Schweizer Regionalfernsehens TeleZüri wird per Mitte Juli 2010 abgesetzt. Bereits im August soll die Nachfolgesendung erstmals ausgestrahlt werden. Mehr...

Zittern bis zum Schluss – «Swissdate» wieder in Frauenhand

Gabriela Ursprung gewinnt das Casting für die Moderation der Sendung «Swissdate» von Telezüri, Tele Bärn und Tele Basel. Die 28-Jährige konnte ihr Glück kaum fassen. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Erneuerbar heizen für eine gesunde Umwelt

Alle erneuerbaren Heizsysteme haben gemeinsam, dass sie die CO2-Emissionen reduzieren, den Wiederverkaufswert Ihrer Liegenschaft erhöhen und langfristig die Heizkosten senken.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...