Taxi mit plattem Reifen auf A1 unterwegs

Ein Taxi ist am späten Mittwochabend mit einem platten Vorderrad auf der A1 von Zürich über eine längere Strecke Richtung Bern gefahren. Zuvor war der Chauffeur in eine Kollision mit einem Tram verwickelt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Automobilist hatte gegen 21.30 Uhr ein Taxi mit einem platten Vorderrad bemerkt, welches zuerst die Ausfahrt Seebach der A1 verliess, dann aber wieder in Fahrtrichtung Bern einfuhr. Zufälligerweise bemerkte auch ein Polizist, welcher privat unterwegs war, das Fahrzeug, fuhr hinterher und gab dessen Position ständig per Natel an die Verkehrsleitzentrale der Kantonspolizei Zürich durch. Der Wagen passierte dann feuerspeiend die wegen Instandstellungen auffallend signalisierte und gesperrte Röhre des Gubrist-Tunnels und gefährdete dabei arbeitende Männer.

Der 49-jährige Fahrer konnte dann von einer Polizeipatrouille kurz vor der Ausfahrt Dietikon gestoppt werden. Bei der Befragung wirkte er verwirrt und wollte nicht bemerkt haben, dass sein linkes Vorderrad einen Plattfuss hatte. Da ein Atemlufttest negativ ausfiel, wurde er ärztlich untersucht und danach hospitalisiert. Sein Führerausweis wurde konfisziert. Polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass der Mann am gleichen Abend in Zürich Schwamendingen eine Kollision mit einem Tram der VBZ hatte und einfach davon gefahren war. (los)

Erstellt: 09.10.2008, 16:10 Uhr

Sponsored

Baumkronen und Melkcomputer

Der Bauernalltag ist nicht nur ein Knochenjob, sondern auch eine Wissenschaft. Für eine Städterin gibt es viel zu lernen. (Teil 4/4)

Blogs

Mamablog Beisshemmung vor der Zahnspange

Geldblog Softwarefirma profitiert von Banken unter Druck

TA Marktplatz

Die Welt in Bildern

Nichts für schwache Arme: Chinesische Arbeiter formen ein Tonfass in einer Porzellanfabrik in Jingdezhen (23. September 2017).
Mehr...