Tipps gegen die drohende Pilzvergiftung

Wo in der Region wird der Pilzler glücklich? Und welches Gewächs ist der Hipster unter den Pilzen? Wir waren mit Profi Markus Ernst im Sihlwald.

Tipps: So finden Sie die richtigen Pilze und vermeiden eine Vergiftung.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Dank des guten Wetters spriessen üppig Pilze auf dem Waldboden. Grund genug für eine Tour mit Markus Ernst. Der Zürcher ist leidenschaftlicher Pilzsammler, amtet aber auch als Kontrolleur. Welche Tipps er für Pilzsucher hat und mit welchem Gewächs er unter Freunden angibt, das verrät er in der Video-Reportage (siehe oben).

Übrigens: Dieses Jahr gab es laut Tox Info Suisse so viele Pilzvergiftungen wie noch nie. Bis Mitte Oktober zählten die Toxikologen 475 Fälle. Im Jahr zuvor waren es deutlich weniger, nämlich nur 308. Darum: Aufgepasst beim Sammeln und bitte die Tipps von Markus Ernst beherzigen! (Tages-Anzeiger)

Erstellt: 19.10.2017, 16:10 Uhr

Artikel zum Thema

Die Billig-Banane dürfte aus den Läden verschwinden

Ein tödlicher Pilz bedroht die grossen Plantagen der Welt – eine Rettung ist nicht in Sicht. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Paid Post

So wird mehr aus Ihrem Spargeld

Es sind karge Zeiten für Sparer: Die Sparkonten werfen so gut wie keinen Zins mehr ab. Doch es gibt eine attraktive Alternative.

Kommentare

Blogs

History Reloaded Es geht um Respect, Mann!

Sweet Home Es bleibt noch eine Weile grün

Die Welt in Bildern

Das grösste Tier der Erde: Ein Besucher des Royal National Parks, südlich von Sydney, Australien, betrachtet einen toten Wal, der an die Wattamolla Beach angespült wurde. (24. September 2018).
(Bild: Dean Lewins) Mehr...