Unique geht vor Bundesgericht

Weil das Bundesverwaltungsgericht die Projektierungszone in Rümlang aufgehoben hat, will der Flughafen Zürich gegen diesen Entscheid Beschwerde am Bundesgericht erheben.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das BAZL hatte im Oktober 2007 auf Gesuch der Flughafenbetreiberin Unique westlich der Piste 10/28 in Rümlang eine so genannte Projektierungszone festgelegt. Damit sollte mit Blick auf eine allfällige Pistenverlängerung für Landeanflüge eine Bebauung des fraglichen Gebiets verhindert werden.

Die Gemeinde Rümlang und eine betroffene Baufirma gelangten dagegen ans Bundesverwaltungsgericht, das ihre Beschwerde kürzlich gutgeheissen hatte. Die Berner Richter waren zum Schluss gekommen, dass die Planungszone nicht festgelegt werden darf, bevor das Objektblatt Sachplan Infrastruktur Luft vorliegt.

Wie Unique-Sprecher Marc Rauch auf Anfrage der SDA am Montag sagte, hat die Flughafen Zürich AG beschlossen, gegen diesen Entscheid Beschwerde ans Bundesgericht erheben. (tif/sda)

Erstellt: 15.09.2008, 12:24 Uhr

Sponsored

Baumkronen und Melkcomputer

Der Bauernalltag ist nicht nur ein Knochenjob, sondern auch eine Wissenschaft. Für eine Städterin gibt es viel zu lernen. (Teil 4/4)

Blogs

Mamablog Beisshemmung vor der Zahnspange

Geldblog Softwarefirma profitiert von Banken unter Druck

TA Marktplatz

Die Welt in Bildern

Nichts für schwache Arme: Chinesische Arbeiter formen ein Tonfass in einer Porzellanfabrik in Jingdezhen (23. September 2017).
Mehr...