Verkehrschaos nach Tramkollision

Am Central in Zürich sind heute zur Stosszeit zwei Trams der Linien 3 und 4 zusammengeprallt. Rasch herrschte rund um den Hauptbahnhof ein Durcheinander.

Wie es zu diesem Zusammenstoss kam, ist derzeit noch unklar. Bild: Marco Sieber/Twitter

Wie es zu diesem Zusammenstoss kam, ist derzeit noch unklar. Bild: Marco Sieber/Twitter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zur Kollision kam es um 8 Uhr morgens: Zwei Trams der Linien 3 und 4 stiessen zusammen – ausgerechnet auf der Zufahrt zur Zürcher Bahnhofbrücke, einer Hauptverkehrsader, über die sechs verschiedene Tramlinien verkehren. Entsprechend waren die Gleise zwischen Hauptbahnhof und Central innert weniger Minuten verstopft. Auf dem Neumühlequai Richtung Unfallstelle stauten sich die Autos. Und verstopft waren kurz darauf auch jene Trams und Busse am Hauptbahnhof, die nach wie vor fahren konnten, weil die Pendler auf diese auswichen.

Verletzte gab es bei der Kollision keine. Zum Crash kam es laut den Verkehrsbetrieben der Stadt Zürich (VBZ), als das Dreiertram vom Hauptbahnhof her in Richtung Klusplatz fuhr und in die Haltestelle Central einfahren wollte. Gleichzeitig verliess der Vierer die Haltestelle in Richtung Hauptbahnhof. Zwischen der Bahnhofbrücke und der Haltestelle kreuzen sich die Gleise der beiden Linien. Hier kam es zum Zusammenstoss.

Scheibe ging zu Bruch

Laut einem Augenzeugen wurden von der Wucht des Aufpralls an einem der beiden Unfallfahrzeuge die seitlichen Fensterscheiben eingedrückt. Laut einem VBZ-Sprecher handelt es sich um den Vierer, das Glas sei dabei zu Bruch gegangen. Zudem ist ein Fahrwerk des Dreiers aus den Schienen gesprungen.

Unklar war zunächst, wie lange es gehen würde, bis der Trambetrieb wieder normal funktionierte. Die Störung dauerte dann weniger lang als befürchtet. Indem der Dreier rückwärtsfuhr, konnte er sein entgleistes Fahrwerk wieder in die Schienen ziehen. Kurz vor 9 Uhr konnten die zuvor umgeleiteten Trams der Linien 3, 4, 6, 7, 10 und 11 dann wieder wie gewohnt über die Bahnhofbrücke fahren. (hub/sda)

Erstellt: 28.10.2015, 08:33 Uhr

Artikel zum Thema

Tramkollision am Paradeplatz: «Hohes Gefahrenpotenzial»

Die Trampiloten der Linie 8 wähnten sich im falschen Tram: Das war bisher der Grund, warum es am Paradeplatz wiederholt zu Kollisionen kam. Der neue Unfall stellt die VBZ nun vor ein Rätsel. Mehr...

Trams stossen beim Hauptbahnhof zusammen – acht Verletzte

Keine schöne Heimreise nach dem Züri-Fäscht: Kurz nach Mitternacht kollidierten beim Zürcher Hauptbahnhof zwei Trams. Acht Personen mussten ins Spital gebracht werden. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Ein Riecher für allerbeste Qualität

Wenn es darum geht, ausgezeichneten Kaffee herzustellen, wird bei Nespresso nichts dem Zufall überlassen.

Kommentare

Blogs

Mamablog Gelassen bleiben – eine Anleitung

Die Welt in Bildern

Schall und Rauch: Kiffer versammeln sich vor dem kanadischen Parlamentshaus in Ottawa, um bei der jährlichen sogenannten «4/20»-Demonstration teilzunehmen. Das Land hat den Cannabiskonsum legalisiert. (20. April 2018)
(Bild: Chris Wattie ) Mehr...