Vier Verletzte bei Frontalkollision in Dietikon

Bei einem schweren Unfall wurden eine 42-jährige Frau und ihre Tochter lebensgefährlich verletzt.

In Dietikon hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Bild: Leser-Reporter

In Dietikon hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Bild: Leser-Reporter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei einer Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen sind am Samstagabend in Dietikon vier Personen verletzt worden, eine Frau und ein Kind lebensgefährlich.

Ein 20-Jähriger war nach Angaben der Kantonspolizei mit seinem Fahrzeug am Abend auf der Bernstrasse Richtung Autobahn auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem anderen Auto zusammengestossen.

Die 42 Jahre alte Frau am Steuer wurde eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr gerettet werden. Sie und ihre vier Jahre alte Tochter erlitten beim Unfall lebensgefährliche Verletzungen.

Das Kind wurde mit einem Rettungshelikopter und die Mutter mit einem Rettungswagen ins Spital gebracht.

Der 20-jährige Autofahrer sowie sein Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Die Strasse musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

(red/sda)

Erstellt: 05.10.2019, 21:39 Uhr

Artikel zum Thema

Riesenstau auf der A1: Lastwagen demoliert Leitplanke

Bei einem Unfall auf der Autobahn bei Kölliken sind zwei Personen verletzt worden. Mehr...

Auto fährt auf Novartis Campus – zwei Personen schwer verletzt

Bei einem Unfall in Basel sind am Dienstag zwei Personen schwer verletzt worden. Ein Autolenker fuhr fast ungebremst in einen Velounterstand. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Paid Post

Dank Hightech sicherer im Schnee unterwegs

Gewinnen Sie mit Bächli Bergsport und Mammut ein Lawinenverschütteten-Suchgerät der neusten Generation.

Blogs

Sweet Home 1 Grillpoulet – 10 Rezeptideen

Geldblog Wo kann ich noch rentabel investieren?

Die Welt in Bildern

Gespenstische Stimmung: Ein Vogel fliegt während des letzten Vollmondes des Jahres über den Statuen der Katholischen Hofkirche in Dresden. (12. Dezember 2019)
(Bild: Filip Singer) Mehr...