Was ist bloss mit AC/DC los?

Die Rocklegenden liessen es krachen. Das schien niemanden zu stören – was sogar die Stadtpolizei überrascht.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Hart und laut hätten die Altherrenrocker ihren 50'000 Fans am Freitagabend im Letzigrundstadion eingeheizt, heisst es. Dass sich innerhalb des Stadions niemand über die Lautstärke beklagte, verwundert nicht weiter.

135 Cars brachten Fans

Aber dass sich ausserhalb des Letzigrund niemand über den Brachialrock bei der Stadtpolizei beklagte, verwunderte sogar Michael Wirz, Pressesprecher der Stadtpolizei. Keine einzige Lärmklage sei eingegangen. Laut Wirz war die Lautstärke während des Konzerts gemessen worden, sie lag «innerhalb des Toleranzbereichs».

Die Stadtpolizei zog generell eine positive Bilanz über den ersten Konzertauftritt. Die breit angelegte Kampagne, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Stadion zu fahren, trug offenbar Früchte. Abgesehen vom direkten Umfeld rund ums Stadion seien grössere Staus ausgeblieben. Dabei brachten nicht weniger als 135 Cars die Fans ans Konzert. «Wir hoffen natürlich, dass sich die Fans auch am Sonntag mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Konzert begeben», sagte Wirz.

Polizist angegriffen

Zu einem kleinen Zwischenfall kam es nach dem Konzert. Ein 46-jähriger, offensichtlich betrunkener Mann griff einen Töfffahrer der Stadtpolizei an, der den Verkehr regelte. Dabei wurde der Polizist leicht verletzt. Der Mann wurde verhaftet und in die Ausnüchterungszelle gesteckt. Er muss mit einem Verfahren wegen Gewalt und Drohung gegen Beamte rechnen.

Erstellt: 06.06.2015, 13:22 Uhr

Artikel zum Thema

AC/DC oder das Prinzip von Schnitzel und Pommes frites

Kritik Die Australier tun, was sie am besten können. Und die Menge im Letzigrund tut, was sie nicht anders kann: Sie feiert. Mehr...

168 Franken fürs Letzigrund-Ticket, Millionen für die Band

93'000 AC/DC-Fans erwartet Zürich dieses Wochenende: Die Zahlen zum Mega-Event. Mehr...

Wie banal sind AC/DC-Songzeilen wirklich?

Quiz «Hope in hell»: Unser Quiz vergleicht die Lyrics der Hardrocker mit jenen von Bob Dylan. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Erneuerbar heizen für eine gesunde Umwelt

Alle erneuerbaren Heizsysteme haben gemeinsam, dass sie die CO2-Emissionen reduzieren, den Wiederverkaufswert Ihrer Liegenschaft erhöhen und langfristig die Heizkosten senken.

Blogs

Von Kopf bis Fuss Warum Hafer (fast) so wirksam ist wie Medizin

Geldblog Der Crash wird über kurz oder lang kommen

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...