Winterthur: Schwerverletzter nach Auseinandersetzung

In Sennhof Winterthur stand ein Grossaufgebot der Polizei im Einsatz. Zwei Personen wurden verhaftet.

In Sennhof (Winterthur) ist derzeit ein Polizei-Grosseinsatz im Gang.

In Sennhof (Winterthur) ist derzeit ein Polizei-Grosseinsatz im Gang. Bild: Leserreporter/20 Minuten

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Laut einer Polizeimeldung mussten die Einsatzkräfte der Stadtpolizei Winterthur und der Kantonspolizei Zürich heute Dienstagnachmittag kurz vor 15 Uhr zum Sennhof-Quartier in Winterthur ausrücken. Ein Mann wurde bei einer Auseinandersetzung schwer verletzt. Er musste noch vor Ort vom Rettungsteam medizinisch versorgt und danach in ein Spital gefahren werden.

Im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung wurden zwei Personen verhaftet. Noch ist unklar, was zur Tat geführt hat. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft geführt. Gemäss «Blick» vermuten Nachbarn ein Familiendrama.

(sip/tif)

Erstellt: 10.01.2017, 19:43 Uhr

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Casualdating ist besser als Tinder

Noëlle war acht Monate auf Tinder. Hier verrät sie, weshalb sie die Suche nach Sex-Dates jetzt lieber über The Casual Lounge angeht.

Blogs

Geldblog So investieren Sie günstig in saubere Energie

Mamablog Hört mir auf mit dem Bauchgefühl!

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Sie bringen Licht ins Dunkel: Die Angestellten einer Werkstatt in Tuntou, China, fertigen Laternen in Handarbeit. Diese werden als Dekoration für das chinesische Neujahrsfest dienen, das Anfang Februar stattfindet. (Januar 2019)
(Bild: Roman Pilipey/EPA) Mehr...