Würden Sie den Deutschtest für Polizisten bestehen?

Der Deutschtest ist für jeden zweiten Bewerber der Polizeiausbildung ein Stolperstein. Der TA hat acht Prüfungsfragen zusammengestellt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Polizeianwärter scheitern nicht an der Physis oder an der Charakterfestigkeit. Der Killer ist das Deutsch – für jede zweite Person, die sich für die Ausbildung bewirbt (lesen Sie hier den Bericht). In erster Linie müssen die Bewerbenden fehlerfrei schreiben können, damit sie als Polizisten glaubwürdig wirken.

Auf der Website der Zürcher Polizeischule kann man mit einem kurzen Deutschtest herausfinden, ob man überhaupt eine Bewerbung einreichen soll, und wenn ja, mit wie vielen Stunden pro Woche das Deutsch aufgebessert werden soll. Diverse Schulen bieten für Interessierte bereits spezifische Kurse an.

Erstellt: 03.02.2020, 10:41 Uhr

Artikel zum Thema

Sie wollen Polizisten werden – und versagen beim Deutschtest

Jeder zweite angehende Polizist kämpft mit der Sprache. Die Polizei setzt auf Kurse und Teamwork: «Wir wollen keine perfekten Menschen.» Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Gallery

Erleben Sie ein einmaliges Abenteuer in Australien

Unendliche Weiten und spektakuläre Landschaften: An diese zweiwöchige Reise werden Sie sich Ihr Leben lang erinnern.

Die Welt in Bildern

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen: Menschen in «Txatxus»-Kostümen nehmen am traditionellen ländlichen Karneval in Lantz, Nordspanien, teil. (24. Februar 2020)
(Bild: Villar Lopez) Mehr...