Zwei Fussgängerinnen angefahren

Zwei Frauen sind in Zürich von einem Auto erfasst und dabei mittelschwer verletzt worden.

Um den genauen Unfallhergang abzuklären, sucht die Stadtpolizei Zeugen: Wagen der Zürcher Polizei.

Um den genauen Unfallhergang abzuklären, sucht die Stadtpolizei Zeugen: Wagen der Zürcher Polizei. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zwei Frauen sind am Mittwochabend in Zürich von einem Auto angefahren und dabei mittelschwer verletzt worden. Die beiden Schweizerinnen im Alter von 28 und 29 Jahren mussten ins Spital, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte. Der genaue Unfallhergang ist unklar.

Kurz nach 21.30 Uhr fuhr ein Mann mit seinem Auto vom Bellevue her durch die Rämistrasse in Richtung Heimplatz. Gemäss ersten Erkenntnissen überquerten zwei Fussgängerinnen bei der Stadelhoferstrasse die Strasse. Dabei wurden sie vom Auto erfasst und zu Boden geworfen.

Um den genauen Unfallhergang abzuklären, sucht die Stadtpolizei Zeugen. Unklar ist, aus welcher Richtung die beiden Fussgängerinnen kamen und wo sie die Fahrbahn überquerten. (pia/sda)

Erstellt: 13.11.2014, 11:55 Uhr

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Ein Riecher für allerbeste Qualität

Wenn es darum geht, ausgezeichneten Kaffee herzustellen, wird bei Nespresso nichts dem Zufall überlassen.

Blogs

Stadtblog Ruhe bewahren in der Stadt

Mamablog Gelassen bleiben – eine Anleitung

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Schall und Rauch: Kiffer versammeln sich vor dem kanadischen Parlamentshaus in Ottawa, um bei der jährlichen sogenannten «4/20»-Demonstration teilzunehmen. Das Land hat den Cannabiskonsum legalisiert. (20. April 2018)
(Bild: Chris Wattie ) Mehr...