Zwei schwere Unfälle auf Zürcher Strassen

Ein Rentner hat mit seinem Auto auf dem Zebrastreifen ein 9-jähriges Mädchen gerammt. Die Schülerin wurde schwer verletzt. Auf der Autobahn kam es derweil zu einem Auffahrunfall mit drei Verletzten.

Mit voller Wucht aufgeprallt: Szenerie auf der A1 am gestrigen Abend.

Mit voller Wucht aufgeprallt: Szenerie auf der A1 am gestrigen Abend. Bild: Kapo ZH

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gegen 16.20 Uhr gestern Donnerstag fuhr ein 81-jähriger Mann in Regensdorf mit seinem Personenwagen auf der Büelstrasse Richtung Adlikon. Beim Fussgängerstreifen auf Höhe der Einmündung Büelweg drosselte er seine Geschwindigkeit und liess eine Gruppe Schulkinder den Fussgängerstreifen passieren.

Daraufhin wollte er seine Fahrt fortsetzen und übersah eine weitere, von rechts kommende Schülerin. Das 9-jährige Mädchen wurde vom Auto erfasst und schwer verletzt. Nach der Erstversorgung durch ein Ambulanzteam wurde sie mit der Ambulanz ins Spital gebracht, wie die Kantonspolizei mitteilt.

Diese sucht Zeugen des Vorfalls. Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Verkehrspolizeilichen Einsatzdienst in Verbindung zu setzen: Tel. 044 247 38 16.

Auto weggeschleudert

Gestern Abend ist es gemäss Kantonspolizei zu einem weiteren schweren Unfall gekommen. Ein 26-jähriger Lenker fuhr um 20.45 Uhr mit seinem Wagen auf der A1 auf dem Überholstreifen Richtung St.Gallen. Bei Kilometer 310.500 (auf Bassersdorfer Gemeindegebiet) näherte er sich einer stehenden Kolonne und fuhr ungebremst in ein Fahrzeug, in dem eine 19-jährigen Autolenkerin und dessen Beifahrer sassen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde deren Wagen nach links über den zweiten Überholstreifen geschleudert, kollidierte heftig mit der Mittelleitplanke und kam dann zum Stillstand. Beide Insassen wurden mittelschwer verletzt. Das Auto des 26-Jährigen geriet währenddessen weiter nach rechts auf den Normalstreifen und prallte dort in ein weiteres Fahrzeug. Dabei zog sich der junge Mann ebenfalls mittelschwere Verletzungen zu. Alle drei Verletzten wurden durch Ambulanzteams erstversorgt und anschliessend ins Spital gefahren.

Der Verkehr musste während mehrerer Stunden auf dem Pannenstreifen neben der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Dies führte zu einem Rückstau.

(pu)

Erstellt: 13.03.2015, 10:39 Uhr

Unfallstelle in Regensdorf

Auf der A1 bei Bassersdorf ging gestern Abend nichts mehr. (Bild: Kapo ZH)

Artikel zum Thema

Frau von Lastwagen erfasst und tödlich verletzt

Auf dem Schaffhauserplatz in Zürich hat sich kurz nach 8 Uhr ein schwerer Unfall ereignet. Eine 82-jährige Fussgängerin kam dabei ums Leben. Mehr...

Mädchen auf Fussgängerstreifen angefahren

Eine 75-Jährige hat in Niederwenigen mit ihrem Auto eine 14-Jährige erfasst, als diese gerade die Strasse überqueren wollte. Mehr...

Ehepaar auf Fussgängerstreifen angefahren

In Richterswil ZH wurden ein 70-Jähriger und eine 65-Jährige verletzt, als sie die Strasse überqueren wollten. Ein Auto erfasste sie auf dem Fussgängerstreifen. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Was Babys wahrnehmen

Babys sehen und hören viel mehr, als man denken würde. So fördern Sie die Entwicklung der Sinneswahrnehmung optimal.

Blogs

History Reloaded 30 Jahre Winter nach dem Prager Frühling

Michèle & Friends Wenn Spiegel überflüssig werden

Die Welt in Bildern

Kampf gegen Rassismus: Ein Demonstrant protestiert gegen die Kundgebung «Liberty of Death», eine Versammlung von Rechtskonservativen vor der Seattle City Hall in Seattle, Washington. (18. August 2018)
(Bild: Karen Ducey/AFP/Getty) Mehr...