Zum Hauptinhalt springen

Aargauer als Sextouristen abgestempelt

Die Jungen Grünen wollen den Autobahnzubringer in Ottenbach verhindern – mit einer Plakataktion, die Aargauer als Sextouristen darstellt.

«Mit einem Augenzwinkern gemeint»: Plakat- und Flyermotiv für die Kampagne der Jungen Grünen.
«Mit einem Augenzwinkern gemeint»: Plakat- und Flyermotiv für die Kampagne der Jungen Grünen.
zvg

Einfach geschmacklos oder gelungener Werbegag? Ein Auto, mit einem «I love AG»-Kleber und einer weissen Socke an der Radioantenne fährt direkt in eine Zürcher Sexbox. Darüber steht gross: «Keine Schnellstrasse für Aargauer ins Puff!» Mit diesem Plakat werben die Jungen Grünen Zürich für die Ablehnung des geplanten Autobahnzubringers bei Ottenbach, welcher am 23. September vors Zürcher Stimmvolk kommt. Ab heute Dienstag soll die Aktion starten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.