Zum Hauptinhalt springen

Aargauer werden Zirkus Knie nicht verzeigen

Als die Elefantendame Sabu in Zürich davongelaufen ist, wurde der Zirkus Knie von der Stapo verzeigt. In Wettingen will man von rechtlichen Schritten nichts wissen.

Christoph Landolt
Sabu am Tag nach dem Ausbruch in Wettingen.
Sabu am Tag nach dem Ausbruch in Wettingen.
Keystone
Im strömenden Regen wurde wird die Elefantenkuh dem Mythen-Quai entlang zurück zur Landiwiese geführt.
Im strömenden Regen wurde wird die Elefantenkuh dem Mythen-Quai entlang zurück zur Landiwiese geführt.
Radka Konarikova, Leserreporter
1 / 4

Sabu ist eine Elefantendame mit Freiheitsdrang: Gestern Mittwochabend ist die Dickhäuterin wieder ausgerissen und hat in einem Wettinger Bach ein Bad genommen. Gemäss Augenzeugen waren rund vierzig Personen damit beschäftigt, den Elefanten zurück zum Margeläcker, wo der Zirkus gastierte, zu treiben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen