Zum Hauptinhalt springen

Abnehmer für defekten Jet gefunden

Die Luftwaffe hat zehn Tiger-Kampfflugzeuge ausgemustert, weil diese nicht mehr sicher waren. Eines von ihnen verrichtet nun in neuer Funktion im Kanton Zürich seinen Dienst.

Der frisch ausgemusterte Tiger-Jet steht bereits in der neuen Museumswelt in Dübendorf. Geschäftsführer Kurt Waldmeier ist stolz auf das neue Bijou der Sammlung.
Der frisch ausgemusterte Tiger-Jet steht bereits in der neuen Museumswelt in Dübendorf. Geschäftsführer Kurt Waldmeier ist stolz auf das neue Bijou der Sammlung.
Pia Wertheimer
Die Venom der Schweizer Luftwaffe war ein einstrahliges Jagdflugzeug des britischen Herstellers de Havilland Aircraft Company. Die letzten Schweizer Venom wurden 1984 ausgemustert.
Die Venom der Schweizer Luftwaffe war ein einstrahliges Jagdflugzeug des britischen Herstellers de Havilland Aircraft Company. Die letzten Schweizer Venom wurden 1984 ausgemustert.
Pia Wertheimer
Mehr als 80 Motoren haben Freiwillige in mühseliger Arbeit hergerichtet und in einem der Hangars zugänglich gemacht.
Mehr als 80 Motoren haben Freiwillige in mühseliger Arbeit hergerichtet und in einem der Hangars zugänglich gemacht.
Pia Wertheimer
1 / 8

Die Schweizer Armee sieht sich gezwungen, ihre Flugzeugflotte um zehn Tiger-Jets zu verkleinern. Bei Kontrollen waren Risse an der tragenden Flugzeugstruktur festgestellt worden. Eine Hiobsbotschaft für die Luftwaffe, eine freudige Nachricht für Kurt Waldmeier. Für den Geschäftsführer des Dübendorfer Airforce Centers, zu dem auch das Fliegermuseum gehört, kommt der Entscheid aus Bern genau im richtigen Moment.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.