Zum Hauptinhalt springen

Zürcher Spital schlägt Brücke zwischen Ärzten und Pflege

Damit die eine Hand weiss, was die andere tut, werden Daten von Patienten im Spital Zollikerberg nun gemeinsam erfasst.

Erstaunlich an dieser Neuigkeit ist eigentlich, dass das neu ist: Seit April dokumentieren am Spital Zollikerberg Ärzteschaft und Pflegende die Patientengeschichten an einem gemeinsamen Ort. Was sich banal oder gar selbstverständlich anhört, ist in Tat und Wahrheit ein Kulturwandel. An vielen Spitälern arbeiten Ärzte und Pflege bei der Dokumentation von Patientendaten nicht Hand in Hand, sondern in weitgehend getrennten Strukturen. Das hat zur Folge, dass Patienten immer wieder dasselbe erzählen müssen und zu­weilen das Gefühl vermittelt bekommen, die eine Hand wisse nicht, was die andere tut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.