Zum Hauptinhalt springen

AL-Stadtrat Wolff bewilligt den Einsatz von Mini-Drohnen

Die Stadtpolizei Zürich kann Mini-Drohnen kaufen, um damit Unfälle zu fotografieren. Skepsis gegen solche Fluggeräte regt sich ausgerechnet in Wolffs eigenen Reihen.

Ein Fotoapparat geht in die Luft: SRF-Drohne im Einsatz während des diesjährigen Skirennens am Lauberhorn.
Ein Fotoapparat geht in die Luft: SRF-Drohne im Einsatz während des diesjährigen Skirennens am Lauberhorn.
Nicola Pitaro

Seit letztem Sommer wurde evaluiert, jetzt ist es definitiv: Die Stadtpolizei kauft zusammen mit Geomatik und Vermessung Zürich (GeoZ) zwei Mini-Drohnen. Dies bestätigt Marco Cortesi, Info-Chef der Stadtpolizei. Es handelt sich um zwei sogenannte Multicopter, ferngesteuerte Modellhelikopter, die mit einer Fotokamera ausgerüstet sind. Die Bilder der unbemannten Flugobjekte können direkt an eine Bodenstation übertragen werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.