Zum Hauptinhalt springen

Gleisarbeiter von Schnellzug erfasst und getötet

Ein Mann ist am späten Donnerstagabend im Bahnhof Winterthur-Grüze von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden.

Die genaue Ursache des Unfalls steht noch nicht fest, wie die Kantonspolizei Zürich am Freitag mitteilte.

Angestellte der SBB sowie einer Gleisbaumfirma führten beim Bahnhof Winterthur-Grüze Vorbereitungsarbeiten für die Gleissanierung durch. Kurz nach 22.30 Uhr wurde ein 34-jähriger Arbeiter von einem in Richtung St. Gallen fahrenden Schnellzug erfasst und tödlich verletzt.

Durch den Unfall kam es zum zeitweiligen Betriebsunterbruch. Neben einem grösseren Aufgebot der Kantonspolizei Zürich standen die Berufsfeuerwehr Winterthur, die Bahnpolizei, Spezialisten der SBB, ein Rettungswagen mit Notarzt des Kantonsspital Winterthur sowie ein Care-Team im Einsatz.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch