Arbeitslosigkeit nimmt in Zürich weiter ab

Im Kanton sind 3,3 Prozent Arbeitslos. Die Quote ist rückläufig. Bei den Altergsruppen gibt es aber Unterschiede.

Tieferer saisonaler Anstieg: Auch im Baugewerbe sind vergleichsweise weniger Menschen arbeitslos.

Tieferer saisonaler Anstieg: Auch im Baugewerbe sind vergleichsweise weniger Menschen arbeitslos. Bild: Rais Durandi

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Zürich ist erneut gesunken: Ende September waren 27'225 Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) gemeldet. Das waren 289 weniger als im Vormonat.

Die Arbeitslosenquote sank damit von 3,4 Prozent im August auf nun 3,3 Prozent, wie das Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) am Dienstag mitteilte. Es führt diese positive Entwicklung «auf die Verbesserung der Wirtschaftslage zurück».

Dies zeigt sich etwa im Baugewerbe und im Gastgewerbe: Die Zahl der Arbeitslosen stieg hier zwar im Vergleich zum Vormonat um 50 beziehungsweise 53 Personen an. Doch ist diese Zunahme «hinter dem saisonal üblichen Anstieg zurückgeblieben», wie das AWA schreibt.

Unterschiede bei den Altersgruppen

In den meisten übrigen Branchen konnte ein Rückgang vermeldet werden. Auch bei Banken (-30) und Versicherungen (-14) zeigte sich die Arbeitslosigkeit im September rückläufig. Ob damit eine Trendwende eingesetzt hat, nachdem im Finanzsektor seit Anfang 2016 jeweils höhere Zahlen zu registrieren waren, ist noch unklar. Dies wird sich laut AWA «in den nächsten Monaten noch weisen» müssen.

Die Daten zeigen auch, dass die Arbeitslosigkeit im September in allen Altersgruppen gesunken ist. Der Rückgang fällt jedoch je stärker aus, je jünger die Arbeitslosen sind. Für Personen unter 30 Jahren bezeichnet das AWA die Arbeitsmarktlage deshalb als «deutlich verbessert», für Personen unter 55 Jahren noch als «recht deutlich verbessert». (sda)

Erstellt: 10.10.2017, 12:10 Uhr

Artikel zum Thema

Besser arbeitslos als im Callcenter arbeiten

Lücken im Lebenslauf wirken sich schlecht auf die Jobchancen aus, hiess es. Doch eine neue Studie aus Basel zeichnet ein anderes Bild. Mehr...

Wann ist Arbeitslosigkeit «überdurchschnittlich»?

Das Konzept zur Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative steht. Doch noch streiten sich die Räte um Details. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Überraschen Sie mit kaltem Kaffee

Die heissen Tage sind zurück. Und mit ihnen die Lust auf erfrischende Getränke. Ein kalter Kaffee wird auch die anspruchsvollsten Geniesser begeistern und in regelrechte Baristas verwandeln.

Kommentare

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Dürre: Ein Teich in der Nähe der texanischen Ortschaft Commerce ist vollständig ausgetrocknet. Für die nächsten zehn Tage werden in der Region Temperaturen von mehr als 37.7 Grad erwartet. (16.Juli 2018)
(Bild: Larry W.Smith/EPA) Mehr...