Zum Hauptinhalt springen

Asbest-Alarm im Tram 2000 – VBZ bauen Heizung in 160 Trams aus

Millionenteure Sanierung: In den Heizlüftern unter den Sitzen des Tram 2000 wurden gesundheitsgefährdende Asbestmatten entdeckt.

Betroffen sind die ältesten Semester im aktuellen Fuhrpark der VBZ: Die 160 Gefährte vom Typ Tram 2000.
Betroffen sind die ältesten Semester im aktuellen Fuhrpark der VBZ: Die 160 Gefährte vom Typ Tram 2000.
Urs Jaudas

Die VBZ müssen bei allen Trams des Typs 2000 die Heizlüfter unter den Sitzen ausbauen. Grund ist eine Asbestmatte, die in den Lüftern eingebaut ist, wie TeleZüri berichtet. Weil in einem historischen Fahrzeug im Trammuseum im Führerstand Asbest entdeckt worden ist, hatte das Unternehmen sämtliche Trams darauf geprüft. Dabei wurden im Tram 2000 die Asbestmatten entdeckt. Auf dem VBZ-Netz verkehren über 160 Fahrzeuge des Typs 2000. Sie sind seit 1976 in Betrieb.

Gemäss VBZ-Sprecher Andreas Uhl wurden in den Fahrzeugen Schadstoffmessungen durchgeführt. Dabei wurden keine Asbestfasern in der Luft festgestellt. «Für die Passagiere und Tramführer besteht keine gesundheitliche Gefährdung», sagt Andreas Uhl gegenüber TeleZüri. Für die Asbestbekämpfung wurde gemäss Uhl ein Betrag in Millionenhöhe zurückgestellt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch