Zum Hauptinhalt springen

«An Fussballspielen wird immer wieder geprügelt»

Blutiger-Streit unter Fussball-Vätern ist kein Einzelfall: Auch in der abgelaufenen Saison hat ein Vater einen Schiedsrichter angegriffen.

Bilder einer Schlägerei im Amateurfussball: Spieler in der 4. Liga prügeln sich. Archivbild: Leserreporter/«20 Minuten»
Bilder einer Schlägerei im Amateurfussball: Spieler in der 4. Liga prügeln sich. Archivbild: Leserreporter/«20 Minuten»

Fussball verbindet Völker und stiftet Frieden, hat Ex-Fifa-Boss Blatter gesagt. Wer auf Zürcher Fussballplätzen unterwegs ist, kommt zu einem anderen Schluss. Fast überall werden Zuschauer, Schiedsrichter und Gegenspieler provoziert und fertiggemacht.

Und wenn die Mündlichkeit nicht reicht, fliegen die Fäuste. «Es stimmt, an Fussballspielen wird immer wieder geprügelt», sagt Marco Cortesi, Sprecher der Zürcher Stadtpolizei. Wie viele Fälle es sind, kann er nicht sagen. Sicher ist aber, dass die Zahl der Polizeieinsätze nur die Spitze des Eisbergs ist: «Häufig werden die Vorfälle gar nicht gemeldet.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.