Zum Hauptinhalt springen

Das Kokain landet in Zürich mit dem Flug LX 93

«Kantonspolizei Zürich, we have a few questions»: Am Gate E jagen die Fahnder Koks-Kuriere vom «Drogenjet».

Ein Drogenfahnder der Kantonspolizei kontrolliert am Gate einen Passagier, der soeben mit dem Swiss-Flieger aus São Paulo (im Hintergrund) gelandet ist. Foto: Reto Oeschger
Ein Drogenfahnder der Kantonspolizei kontrolliert am Gate einen Passagier, der soeben mit dem Swiss-Flieger aus São Paulo (im Hintergrund) gelandet ist. Foto: Reto Oeschger

Es ist nicht die Art von Ankunft, die man sich als Passagier nach einem 12-Stunden-Flug in einem fremden Land wünscht. Der junge Mann im schwarzen «Under Armour»-Trainingsanzug ist soeben mit dem Swiss-Direktflug aus der brasilianischen Millionenmetropole São Paulo in Zürich angekommen und biegt von der Gangway ins Gate E ein. Da treten zwei unauffällig gekleidete, athletische Mittdreissiger auf den Fluggast zu und bitten ihn höflich, aber bestimmt, kurz stehen zu bleiben. «Kantonspolizei Zürich, we have a few questions.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.