Im Mülleimer einlochen

Winterthur hat einen Parcours für Urban Golf – für Freaks statt für Snobs.

Golfen in ungewohnter Umgebung: Urban-Golfer in Winterthur.

Golfen in ungewohnter Umgebung: Urban-Golfer in Winterthur. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die heilige englische Etikette gilt in der offenen Sulzer-Industriehalle 142 in Winterthur nicht. Urban Golfer tragen weder Nagelschuhe noch Marken-Shirts. Statt elitärem Getue herrscht fröhliche Stimmung. Die Bälle werden auf staubigen Hallenböden abgeschlagen, auf gusseisernen Dohlendeckeln, in öffentlichen Pärken oder auf dem Viehmarktplatz.

Die Urban Golfer lochen nicht ein, sie visieren Bäume an, Mülleimer, alte Wägelchen zum Eisentransport oder den Brunnen im Büelrainpark. Wer übrigens den Ball direkt im Mülleimer oder im Brunnen versenkt, darf einen Schlag abziehen. Statt Whole-in-one-Fimmel herrscht in Winterthur Rock’n’hole-Stimmung.

Weltweite Premiere

Winterthur eröffnet am heutigen Donnerstagabend den ersten fix installierten Parcours für Urban Golf in der Schweiz – vielleicht sogar weltweit. Dieser führt in neun Etappen – Löcher gibts eben nicht – vom Lagerplatz im Sulzerareal über den Frohberg- und Büelrainpark, den Teuchelweiher- und Viehmarktplatz zur Berufsfachschule.

Der Winterthurer Parcours (zum Vergrössern bitte anklicken).

Das einzigartige Freizeitangebot sei nicht nur nur für Liebhaber des klassischen Golfsports geschaffen, schreibt House of Winterthur – so heisst das frühere Tourismusbüro. Ansprechen will man vor allem auch alternativ-urbane Subkulturanhänger, Familien sowie Gruppen für Betriebsausflüge, Motivivationstrainings oder Polterabende.

Gefahrlose Spezialbälle

Gespielt wird mit normalen Golfschlägern, aber mit weicheren Bällen. Diese nennen sich «Allmostgolfbälle». Sie sind vernetzt geschäumt und haben laut Hersteller einen «reellen Spin» und die gleiche Flugbahn wie die viel härten Golfbälle. Vorteil der Streetgolfbälle: Sie fliegen nur ein Drittel so weit, verletzen keine Personen und zertrümmern keine Scheiben. Anfänger dürfen von einer besenartigen Matte aus abspielen. Der Parcours ist rund vier Kilometer lang, ihn abzuspielen dauert zwei Stunden.

Das Pilotprojekt, das von Stadtgrün, Sportamt und Immobilienbewirtschaftung der Stadt Winterthur sowie der Berufsfachschule unterstützt wird, ist auf zwei Jahre ausgelegt, «mit Potenzial für einen Ausbau», wie Markus Gilgen von House of Winterthur betont. Ausgabe- und Rückgabestelle von Golfschlägern und -bällen ist der Skills Park am Lagerplatz, dem Startpunkt des Parcours. Erwachsene bezahlen für Schläger und Ball 12 und Kinder 9 Franken Franken.

Urban Golf-Meisterschaft in Winterthur 2016. Quelle: Tele Top

Erstellt: 05.04.2018, 17:30 Uhr

Artikel zum Thema

«Spielt Pokémon Go, liebe Eltern!»

Für App-Entwickler Matthias Sala ist das Spiel um die japanischen Fabeltiere ein soziales Game. Mixed Reality, das Vermischen von digitaler und realer Welt, sei normal geworden. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Dank Hightech sicherer im Schnee unterwegs

Gewinnen Sie mit Bächli Bergsport und Mammut ein Lawinenverschütteten-Suchgerät der neusten Generation.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Zum Anbeissen: Dieser Eisfischer in Peking versucht sein Glück mit mehreren Angeln. (7. Dezember 2019)
(Bild: Ma Wenxiao (VCG/Getty Images)) Mehr...