Zum Hauptinhalt springen

Ausländische Ärzte drängen nach Zürich

In Zürcher Arztpraxen hat sich der Anteil ausländischer Ärzte seit 2010 verdreifacht. Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli (SVP) will nun die Zulassungspraxis überprüfen.

Thomas Heiniger, der langjährige frühere Zürcher Gesundheitsdirektor, wurde oft wegen seines Regulierungsdrangs kritisiert. Vor allem die Spitäler fanden, er übertreibe es mit Vorschriften, was so gar nicht zu einem FDP-Politiker passe. In einem Punkt war Heiniger aber durch und durch liberal: Bei den Berufsausübungsbewilligungen für Ärztinnen und Ärzte. Unter seiner Ägide verzichtete der Kanton Zürich darauf, die Zahl der selbstständigen Mediziner zu limitieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.