Zum Hauptinhalt springen

Autarkes Wohnen: Mein Haus ist mein Kraftwerk

In Brütten entsteht ein Wohnhaus ohne Stromanschluss. Was es braucht, holt es sich allein von der Sonne.

Ein Haus ohne Stromanschluss: Visualisierung des Projekts von Walter Schmid. Grafik: PD
Ein Haus ohne Stromanschluss: Visualisierung des Projekts von Walter Schmid. Grafik: PD

Sich auf den Lorbeeren auszuruhen, ist Walter Schmid definitiv nicht gegeben. 1988 hat er Kompogas erfunden, vor fünf Jahren in Spreitenbach die Umwelt-Arena auf die Beine gestellt. Jetzt macht er sich daran, in Brütten bei Winterthur ein energieautarkes Mehrfamilienhaus zu bauen. Es sei das erste der Welt, sagt er. Mit Superlativen spart er nicht, doch zeigt das Interesse der Fachpresse bei der gestrigen Medienorientierung, dass es sich tatsächlich um etwas Neues handelt. Auch der ehemalige Energieminister Moritz Leuenberger sprach anlässlich der Grundsteinlegung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.