Zwei Männer nach Unfall auf A3 bei Wädenswil von Auto erfasst

In den frühen Morgenstunden starb ein 60-Jähriger bei einem schweren Unfall. Er wollte sich nach einer Kollision auf der Autobahn in Sicherheit bringen und wurde dabei angefahren.

Die Unfallfahrzeuge auf der A3: Drei Autos waren in die Kollision verwickelt.

Die Unfallfahrzeuge auf der A3: Drei Autos waren in die Kollision verwickelt.
Leser-Reporter: 20minuten.ch

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Auf der Strecke Chur-Zürich hat sich am Mittwochmorgen kurz vor 5 Uhr zwischen Wollerau und Wädenswil ein tragischer Unfall ereignet. Zunächst sind gemäss Medienmitteilung der Kantonspolizei Zürich zwei Fahrzeuge miteinander kollidiert. Als die beiden Lenker ausstiegen und sich in Sicherheit bringen wollten, prallte ein anderes Auto in die stehenden Unfallwagen. Dabei wurden auch die beiden Männer erfasst.

Der 60-jährige Lenker des einen Wagens wurde so schwer verletzt, dass er noch auf der Unfallstelle verstarb. Den 28-jährige Lenker des zweiten Unfallautos brachten die Einsatzkräfte mit leichten Verletzungen ins Spital. Die Polizei sucht Zeugen.

Rückstau bis zum Seedamm

Die Autobahn war bis kurz nach 10 Uhr in Fahrtrichtung Zürich zwischen Wädenswil und Horgen gesperrt. Laut Viasuisse stauten sich die Fahrzeuge kurz nach Beginn der Sperrung ab Pfäffikon, was für die Verkehrsteilnehmer über eine Stunde Zeitverlust zur Folge hatte.

Die Auswirkungen der Sperrung waren bis hinab zum Seedamm zu spüren, weil viele Verkehrsteilnehmenden dem Stau auf der A3 ausweichen wollten. Auch auf der Hauptstrasse zwischen Altendorf und Wädenswil und auf dem gesamten umliegenden Strassennetz staute sich gemäss Viasuisse der Verkehr aufgrund des Unfalls. Inzwischen sind alle Strecken wieder normal befahrbar.

Erstellt: 13.06.2018, 07:10 Uhr

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Keine Kompromisse bei der Qualität

Den besten Kaffee herzustellen, ist ein aufwendiger Prozess. Ein Schweizer Unternehmen ist dabei top.

Blogs

Sweet Home Versteckspiel mit dem TV

Tingler Immer schöner

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Ungewisse Zukunft: Seit Tagen harren auf einem Rettungsschiff 629 Flüchtlinge aus. Spanien hat sich nun bereit erklärt, das Schiff im Hafen von Valencia anlegen zu lassen, nachdem Italien die Einfahrt in seine Häfen verweigert hatte. (16. Juni 2018)
(Bild: Karpov/SOS Mediterranee/handout ) Mehr...