Zum Hauptinhalt springen

Autofahrer schleudert auf Glatteis und landet in der Limmat

Ein 50-Jähriger konnte sich in Wettingen verletzt aus seinem Auto im Flussbett befreien.

Kam von der Fahrbahn ab: Der Lenker dieses Kleinwagens.
Kam von der Fahrbahn ab: Der Lenker dieses Kleinwagens.
Kantonspolizei Aargau

Ein Autofahrer ist am frühen Freitagmorgen in Wettingen AG wegen Glatteis von der Strasse abgekommen und in der Limmat gelandet.

Weil das Auto im seichten Wasser in der Nähe des Ufers zum stehen kam, konnte sich der Lenker alleine retten. Der 50-jährige Schweizer war auf der Schwimmbadstrasse von Wettingen in Richtung Neuenhof unterwegs, als sein Auto in einer spiegelglatten Linkskurve ins Schleudern geriet. Der Kleinwagen rutschte eine steile, mit Bäumen und Büschen bewachsene Uferböschung hinab.

Zwei weitere Unfälle im Aargau

Beim Unfall zog sich der Autofahrer entgegen ersten Informationen der Polizei mehrere Verletzungen zu. Er brach sich einen Lendenwirbel, mehrere Rippen und ein Schulterblatt und liegt derzeit im Spital.

Der Autofahrer erklärte der Polizei, dass er mit Glatteis gerechnet hatte und deswegen extra früher von zu Hause weggefahren sei. Gemäss Polizeiangaben ereigneten sich am Freitagmorgen auf Aargauer Strassen zwei weitere Glatteisunfälle.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch