Zum Hauptinhalt springen

Badener haben genug von «Gerigate»

Über 600 Leute rufen alle in die Nacktselfie-Affäre um Geri Müller Involvierten dazu auf, Frieden zu schliessen. Ihre Symbolfigur ist Elfriede. Sie beschwört den Badener Geist.

Elfriedes «Eltern»: Natalie Flückiger, Wirt Markus Widmer, Steffi Kessler und Adi Schultheiss (v. l.). Foto: Doris Fanconi
Elfriedes «Eltern»: Natalie Flückiger, Wirt Markus Widmer, Steffi Kessler und Adi Schultheiss (v. l.). Foto: Doris Fanconi

«Lasst uns gemeinsam den armen, verschüchterten Badener Geist suchen und finden und ihm in unseren Herzen wieder ein Zuhause geben.» – Elfriede von Baden –

Elfriede ist im «Rebstock» in der Unteren Halde geboren, in jenem Teil der Badener Altstadt, der noch (fast) allein den Einheimischen gehört. Stammgäste des Rebstocks sind ihre Väter und Mütter. Und sie hat mittlerweile über 600 Gotten und Götti. Elfriede ist eine Kopf­geburt, die offensichtlich vielen Badenerinnen und Badenern aus dem Herzen spricht. Eine Mutter Helvetia Badens, die zur Wiedervereinigung aufruft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.