Zum Hauptinhalt springen

Bank Bär kämpft für Parkplätze

Die Bank Julius Bär spendete für politische Kampagnen wie den Parkplatzstreit oder die Steuergesetzrevision.

Jahrelanges Tauziehen zwischen Politikern: Parkplätze auf dem Münsterhof im Kreis 1.
Jahrelanges Tauziehen zwischen Politikern: Parkplätze auf dem Münsterhof im Kreis 1.
Keystone

Die Zürcher Bank Julius Bär ist eine löbliche Ausnahme – indem sie ihr politisches Sponsoring detailliert offenlegt. Gemäss einer Umfrage der Aktionärsvereinigung Actares sind 7 der 20 Firmen im Swiss-Market-Index politisch aktiv. Ergebnis der Umfrage: Die Transparenz der Parteienfinanzierung hat zugenommen. Geht es um Beiträge an Wirtschafts- und Branchenverbände, zeigen sich die Unternehmen aber deutlich zugeknöpfter. Actares setzt sich gemäss Statuten für eine nachhaltige Entwicklung im sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Bereich ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.