Zum Hauptinhalt springen

Bauern setzen sich gegen Golfer zur Wehr

Im oberen Säuliamt und in der Zuger Gemeinde Baar soll ein Golfplatz entstehen. Der Golfpark Zugersee ist umstritten und führt zu einer Premiere: Alle Gemeinden des Bezirks Affoltern stimmen darüber ab.

Lächeln trotzt gegenseitiger Interessen: Marcel Muri und Adrian Risi von der Golfpark Zugersee AG, daneben Martin Haab, Fredi Hodel und Rolf Heer, die das Projekt bekämpfen (v.l.).
Lächeln trotzt gegenseitiger Interessen: Marcel Muri und Adrian Risi von der Golfpark Zugersee AG, daneben Martin Haab, Fredi Hodel und Rolf Heer, die das Projekt bekämpfen (v.l.).
Reto Oeschger

Fünf Männer stehen beim Kappeler Milchsuppenstein und schauen die grüne, hügelige Landschaft hinunter in die Ebene. Dort glitzert der Zugersee. Rund um diese Gedenkstätte, die an den 1529 geschlossenen Frieden zwischen den Zürcher und der Innerschweizer Truppen im ersten Kappeler Krieg erinnert, soll der 18-Loch-Golfpark Zugersee entstehen. Ein grenzüberschreitendes Projekt: Der Golfplatz soll in den Kantonen Zug und Zürich liegen, genauer auf dem Gebiet der Zuger Gemeinde Baar und der beiden Zürcher Gemeinden Hausen sowie Kappel am Albis im oberen Säuliamt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.