Zum Hauptinhalt springen

Bei Geri Müller ist noch alles in der Schwebe

Vor drei Wochen hat der Mediationsprozess im Badener Stadtrat begonnen. Eine Lösung ist noch nicht in Sicht.

Geri Müller hat noch nicht mitgeteilt, ob er überhaupt wieder für den Nationalrat antreten wird: Müller im Nationalrat am 10. September 2014. Foto: Peter Klaunzer (Keystone)
Geri Müller hat noch nicht mitgeteilt, ob er überhaupt wieder für den Nationalrat antreten wird: Müller im Nationalrat am 10. September 2014. Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Den Grünen des Kantons Aargau sind in ihrer Personalplanung momentan die Hände gebunden. Sie haben zwar am Montagabend beschlossen, für den frei werdenden Ständeratssitz von Christine Egerszegi (FDP) anzutreten. Noch vor einigen Wochen wäre klar gewesen mit wem: Geri Müller. Er trat die letzten Male als Nummer eins auf der National­rats­liste auch für das Stöckli an. Dieses Mal wohl nicht. An der Mitgliederversammlung wurde kommuniziert, dass man durchaus auch mit der Nummer zwei oder drei ins Rennen steigen würde. Müller hat allerdings noch nicht mitgeteilt, ob er überhaupt wieder für den Nationalrat antreten wird. Im Regionaljournal SRF äusserte er sich, dass er darüber im November entscheiden werde. Bis vor kurzem erklärte er jeweils, ein Rücktritt aus dem Nationalrat stehe nicht zur Debatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.