Zum Hauptinhalt springen

Beim Flughafen entsteht ein neues Geschäftsviertel

Die Immobiliengesellschaft Priora will beim Zürcher Flughafen eine neue Überbauung mit Arbeitsplätzen und Dienstleistungsangeboten errichten. Die Bauarbeiten dauern zehn bis 15 Jahre.

Klotens neuer «First District»: Bis in 15 Jahren soll die Grossüberbauung beim Flughafen errichtet sein. (Visualisierung: Priora)
Klotens neuer «First District»: Bis in 15 Jahren soll die Grossüberbauung beim Flughafen errichtet sein. (Visualisierung: Priora)

Die «Global Business Area» mit dem Namen «First District» soll auf dem Gewerbegebiet entstehen, die einst der Luftfahrt gedient hat. Dazu sind Neubauten und die Umnutzung bestehender Gebäude vorgesehen.

Das Land, auf das die Überbaung zu stehen kommen soll, gehört der Priora. Es liegt auf Gemeindegebiet von Kloten und Opfikon und umfasst das Balsberg-, Platten- und Ausbildungsareal. Es ist bereits heute mit einer S-Bahn-Station sowie mit Haltestellen der Glattalbahn und vier Buslinien erschlossen.

Dank städte- und raumplanerischen Massnahmen soll ein attraktives zusammenhängendes Arbeits- und Dienstleistungsgebiet erstellt werden. Die nachhaltige Entwicklung des Gebietes erfordere eine enge Zusammenarbeit mit Akteuren aus Wirtschaft, Raumentwicklung, Politik und Umwelt. Entsprechende Gespräche seien im Gange.

SDA/tif

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch