Zum Hauptinhalt springen

Betrunkener belästigt Passanten mit Sturmgewehr

Im Winterthurer Quartier Blumenau ist am Dienstag ein bewaffneter Mann verhaftet worden. Der 29-Jährige hatte reichlich Alkohol im Blut.

Damit belästigte ein Mann Passanten: Sturmgewehr der Armee.
Damit belästigte ein Mann Passanten: Sturmgewehr der Armee.
Urs Jaudas / TA

Am frühen Dienstagabend gingen bei der Stadtpolizei Winterthur gleich mehrere Meldungen ein, dass ein Mann mit einem Sturmgewehr der Armee Passanten anspreche und belästige. Daraufhin seien mehrere Patrouillen sofort ausgerückt, teilt die Polizei am Donnerstag mit.

Als der Mann, ein 29-jährigen Schweizer, die Beamten entdeckte, rannte er weg, konnte aber kurz darauf trotzdem festgenommen werden. Die Armeewaffe hatte er auf seiner Flucht in ein Gebüsch geworfen. Erste Abklärungen ergaben, dass das Sturmgewehr nicht geladen war und auch nicht dem Verhafteten gehörte.

Ihr rechtmässiger Besitzer hatte sie vor einiger Zeit als gestohlen gemeldet. Bei einer Hausdurchsuchung in der Wohnung des 29-Jährigen fand die Polizei dann weitere Beute aus diesem Diebstahl. Der Mann wurde der Staatsanwaltschaft übergeben.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch