Zum Hauptinhalt springen

Biber sorgen für Entsetzen – oder für Entzücken

In Andelfingen und Humlikon erregen Biber die Gemüter. Sie lassen Bäche austrocknen und setzen Wiesen und Wälder unter Wasser.

300 Biber gibt es im Kanton Zürich. Die meisten leben im Weinland.
300 Biber gibt es im Kanton Zürich. Die meisten leben im Weinland.
Keystone

Das offizielle Organ des Zürcher Bauernverbands beklagt sich über die Biber. Am meisten ärgert den «Zürcher Bauer», dass niemand eingreift, obwohl «wegen des Bibers ganze Fischbestände verschwinden». Der Mündungsbereich des Seltenbaches in die Thur führe kein Wasser mehr. Fische könnten darum nicht mehr von der Thur in den Bach und umgekehrt. Schuld daran sei der Biber, der im Bach bei Andelfingen einen Staudamm gebaut habe. Doch das scheine niemanden zu stören.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.