Zum Hauptinhalt springen

Börse wegen Glücksspiels angezeigt

Glücksspiele sind Casinos vorbehalten, argumentieren die Grünen. Gewisse Wetten an der Börse seien illegal. Deshalb haben sie eine Anzeige eingereicht.

Schweizer Börse: Anzeige wegen Glücksspiels.
Schweizer Börse: Anzeige wegen Glücksspiels.
Keystone

Die Jungen Grünen des Kantons Zürich haben am Mittwoch bei der Eidgenössischen Spielbankenkommission (ESBK) eine Anzeige gegen die Börse Eurex Zürich wegen illegalen Glücksspiels eingereicht. Grund: Im Spielbankengesetz sei ein klarer Rahmen für Glücksspiele gesetzt. «Ausserhalb konzessionierter Spielbanken ist das Glücksspiel um Geld oder geldwerte Vorteile in der Schweiz verboten, nicht aber das Geschicklichkeitsspiel», heisst es. Die ESBK unterscheidet reine Glücksspiele wie Würfelspiele oder Roulette von Geschicklichkeitsspielen wie Schach.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.