Zum Hauptinhalt springen

Brand in historischem Gasthof der Goldküste

Ein Glimmbrand im Gasthof zum Löwen in Meilen löste am Donnerstag einen Grosseinsatz aus. Verletzt wurde niemand.

Wegen den Löscharbeiten musste die Seestrasse für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Foto: Kapo ZH
Wegen den Löscharbeiten musste die Seestrasse für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Foto: Kapo ZH

Der Gasthof zum Löwen ist ein 600-jähriges Haus, in dem seit 1455 eine Taverne betrieben wird. Am Donnerstagnachmittag hat es im historischen Gebäude gebrannt. Wie die Kantonspolizei mitteilt, entwickelte sich um 15.30 Uhr viel Rauch, worauf sich die anwesenden Personen in Sicherheit brachten. Die Feuerwehr musste längere Zeit suchen, bis sie dem Rauch auf die Spur kam und in einem Zwischenboden einen Glimmbrand entdeckte.

Wegen der Löscharbeiten musste die Seestrasse mehrere Stunden gesperrt werden. Die Brandursache ist noch unbekannt, der Sachschaden beträgt mehrere Zehntausend Franken.

Wieso es zum Glimmbrand kam, ist noch unklar und wird durch Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich ermittelt.

SDA/an

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch