Zum Hauptinhalt springen

«Liebe SVP, bitte offenlegen, wer den Wahlkampf finanziert»

Der Kampf um den Ständerat geht in die entscheidende Phase. Heute Abend müssen die Kandidaten Antworten liefern. Welche Frage haben Sie?

ep
Weht im Zürcher Wind: EU und Schweizer Fahne am Seeufer (18. Mai 2015).
Weht im Zürcher Wind: EU und Schweizer Fahne am Seeufer (18. Mai 2015).
Gaetan Bally, Keystone
Will vom Kantonsrat gleich in den Ständerat: Hans-Ueli Vogt von der SVP.
Will vom Kantonsrat gleich in den Ständerat: Hans-Ueli Vogt von der SVP.
Dominic Steinmann, Keystone
Barbara Schmid-Federer sitzt für die CVP im Nationalrat und hat die kleine Kammer im Visier.
Barbara Schmid-Federer sitzt für die CVP im Nationalrat und hat die kleine Kammer im Visier.
Peter Klaunzer, Keystone
EVP-Vertreterin: Nationalrätin Maja Ingold will Zürich im Ständerat vertreten.
EVP-Vertreterin: Nationalrätin Maja Ingold will Zürich im Ständerat vertreten.
Ennio Leanza, Keystone
Der Grüne Bastien Girod willl vom Nationalrat in den Ständerat wechseln.
Der Grüne Bastien Girod willl vom Nationalrat in den Ständerat wechseln.
Patrick B. Kraemer, Keystone
Ruedi Noser, FDP Nationalrat und Anwärter auf einen der beiden Zürcher Sitze in der kleinen Kammer.
Ruedi Noser, FDP Nationalrat und Anwärter auf einen der beiden Zürcher Sitze in der kleinen Kammer.
Samuel Trümpy, Keystone
1 / 8

Beide Sitze werden frei, sieben Kandidaten wollen sie: Kaum eine Ständeratswahl ist so heftig umkämpft wie jene in Zürich. Um den zwei Frauen und fünf Männern der grossen Parteien auf den Zahn zu fühlen, hat sie Redaktion Tamedia zum Podium geladen. Am Montagabend sollen sie sich aber nicht nur den Fragen von Zürich-Ressortleiter Hannes Nussbaumer stellen.

Was wollen Sie von den Kandidaten wissen, bei welchen Themen drückt Ihnen der Schuh? Stellen Sie Ihre Frage in der Kommentarspalte unter diesem Text. Thomas Meier etwa will von der SVP wissen, wie teuer der Wahlkampf der Partei ist und wer die Geldgeber sind. Hinweis: Bitte verzichten Sie auf eine Diskussion, es geht um eine Sammlung der Fragen.

Eine Auswahl der überraschendstens, interessantesten Fragen werden wir Daniel Jositsch (SP), Hans-Ueli Vogt (SVP), Ruedi Noser (FDP), Barbara Schmid-Federer (CVP), Maja Ingold (EVP), Martin Bäumle (GLP) und Bastien Girod (Grüne) stellen.

Bereits gesetzte Themen:

  • Die EU
  • Die Flüchtlingskrise
  • Die Rolle Zürichs

Das Podium findet am Montag, 21. September, um 19.30 Uhr im Millers Studio in Zürich-Tiefenbrunnen statt. Der Eintritt ist frei. Redaktion Tamedia überträgt die Debatte live.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch