Zum Hauptinhalt springen

Breitensport statt «unsinnige Kulturprojekte»

Der Zürcher Kantonsrat stockt den Sportfonds auf. Davon profitieren Sportvereine, indem Fussballfelder und Skilager unterstützt werden. Im Gegenzug gibt es weniger Geld für die Kultur.

Achtung, fertig, los! Künftig will der Kanton 23 statt der bisher 16 Millionen Franken für den Breitensport einsetzen.
Achtung, fertig, los! Künftig will der Kanton 23 statt der bisher 16 Millionen Franken für den Breitensport einsetzen.
Keystone

Regierungsrat Mario Fehr (SP) sprach heute Montag im Kantonsrat von einem «kräftigen Schritt nach vorn in der Sportförderung des Kantons Zürich». Der Kantonsrat hat sich – gegen die Stimmen der Grünen – entschieden, dass der Sportfonds künftig 30 statt wie bisher 21 Prozent aus den Beiträgen der Landeslotterie/Swisslos erhalten soll. Im letzten Jahr wären das statt 16,7 Millionen Franken neu 23,8 Millionen gewesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.