Zum Hauptinhalt springen

Bruno Stefaninis Erben sind bekannt

Rund 200 Liegenschaften befanden sich im Besitz des 94-jährigen Immobilienkönigs Bruno Stefanini. Sie gehen an seine Stiftung; erst seit kurzem haben seine Kinder dort das Sagen.

Sitzen seit vergangenem Jahr im aktuellen Stiftungsrat: Bettina Stefanini und ihr Bruder Vital Stefanini.
Sitzen seit vergangenem Jahr im aktuellen Stiftungsrat: Bettina Stefanini und ihr Bruder Vital Stefanini.
Keystone

Einen Monat nach dem Tod des Winterthurer Immobilienbesitzers und Kunstsammlers Bruno Stefanini ist bekannt, wer sein umfangreiches Immobilienportfolio von gegen 200 Häusern erbt. Wie seine Tochter Bettina Stefanini am Dienstagabend bekannt gegeben hat, ist seine Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte die Alleinerbin seines Vermögens.

Die Regelung hat der Verstorbene in seinem Testament bestimmt. Damit geht sein Besitz in die Obhut seiner Kinder über. Bettina und Vital Stefanini sind erst seit letztem Jahr im Stiftungsrat. Ihren Eingang mussten sie sich langwierig vor Gericht erstreiten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch