Zum Hauptinhalt springen

Roger Köppels Bauern-Problem

Der SVP-Ständeratskandidat möchte die Unterstützung des Bauernverbands. Wenn da bloss der Klimawandel nicht wäre.

Viele Bauern sorgen sich um das sich verändernde Klima, Roger Köppel spricht derweil von einem «gigantischen politischen Klimaabzockerschwindel». Foto: Keystone
Viele Bauern sorgen sich um das sich verändernde Klima, Roger Köppel spricht derweil von einem «gigantischen politischen Klimaabzockerschwindel». Foto: Keystone

Im Kanton Zürich stehen heisse Ständeratswahlen an – in doppeltem Sinne: Die Klimaerwärmung ist das Hauptthema. Und die Konkurrenz ist brandheiss. Dazu kommt: Die beiden Bisherigen Daniel Jositsch (SP) und Ruedi Noser (FDP) sind Männer. Als aussichtsreiche Mitbewerberinnen stehen ihnen die Grünliberale Tiana Angelina Moser und die Grüne Marionna Schlatter gegenüber – und mit Roger Köppel ein prominenter Kritiker der «Klimahysterie», wie er es nennt. Ein zweiter Wahlgang am 17. November ist wahrscheinlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.