Zum Hauptinhalt springen

BVK-Anlagechef fristlos entlassen – «Vertrauen irreparabel zerstört»

Der wegen Korruptionsverdacht verhaftete D. G. bestreitet die Vorwürfe gegen ihn nicht. Regierungsrätin Ursula Gut hat ihn fristlos entlassen.

Die Unschuldsvermutung gelte, das hat Regierungsrätin Ursula Gut mehrfach betont. An die Unschuld des Anlagechefs der kantonalen Pensionskasse BVK glaubt sie aber nicht mehr. Sie hat den wegen Korruptionsverdachts verhaften D. G. fristlos entlassen. «Das Vertrauen in ihn ist irreparabel zerstört», erklärte die Finanzdirektorin heute Montagnachmittag vor den Medien.

Zum laufenden Verfahren durfte Gut nicht Stellung nehmen, die meisten Journalistenfragen blieben deshalb unbeantwortet. Obwohl die Regierungsrätin persönlich Anzeige gegen ihren Kadermann eingereicht hat, wird sie von der Staatsanwaltschaft nicht bevorzugt informiert. Es war D. G. selbst, der damit einverstanden war, dass die Finanzdirektorin einen Statusbericht mit den bisherigen Erkenntnissen aus der Untersuchung erhält.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.