Zum Hauptinhalt springen

Calmy-Rey wagt sich ins Albisgüetli

Die SP-Bundesrätin wird im Januar am grössten SVP-Anlass auftreten. In Zürich kreuzt sie mit Lokalmatador Christoph Blocher die Klinge.

Blocher gegen Calmy-Rey: Spannende Ausgangslage für die nächste Albisgüetlitagung der SVP Zürich.
Blocher gegen Calmy-Rey: Spannende Ausgangslage für die nächste Albisgüetlitagung der SVP Zürich.
Keystone

Die SVP des Kantons Zürich hat Bundesrätin Micheline Calmy-Rey an ihre 23. Albisgüetli-Tagung eingeladen. Sie wird neben Nationalrat Alfred Heer und SVP-Vize Christoph Blocher eine Rede halten.

Die SVP freut sich, die Aussenministerin und Bundespräsidentin 2011 «am grössten und bedeutendsten politische Anlass der Schweiz», begrüssen zu dürfen, wie die Partei in einer Mitteilung schreibt. So werde – neben der Pflege der Geselligkeit – «die Albisgüetli-Tagung von grundsätzlichen Gedanken zum politischen Geschehen in unserem Land begleitet.»

Im vergangenen Jahr sprach der damals frisch gewählte FDP-Bundesrat Didier Burkhalter. Zuvor wagte sich während acht Jahren kein parteifremder Bundesrat an die Jahresversammlung der Zürcher SVP. Jeweils weit über 1000 Parteianhänger werden zum Anlass erwartet. Er findet dieses Jahr am 21. Januar statt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch