Zum Hauptinhalt springen

Corine Mauch muss nicht vor Gericht

Der Staatsanwalt wird das Verfahren gegen die Stadtpräsidentin und einen Mitarbeiter wegen versuchter Nötigung einstellen.

Verfahren bald eingestellt: Stadtpräsidentin Corine Mauch.
Verfahren bald eingestellt: Stadtpräsidentin Corine Mauch.
TA

Stadtpräsidentin Corine Mauch (SP) droht kein Gerichtsprozess mehr. Laut «NZZ am Sonntag» stellt die Staatsanwaltschaft das Verfahren wegen Nötigung ein. Mehr Informationen dazu will sie diese Woche veröffentlichen.

Hintergrund des Verfahrens ist eine Auseinandersetzung zwischen Jens Gloor, dem ehemaligen Betreiber der Nervous-Bar, und der Stadt Zürich. 2008 liess die Stadt die Bar wegen einer angeblich fehlenden Umbaubewilligung schliessen. Die Bewilligung tauchte allerdings später bei der Stadt wieder auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.