Dada-Haus braucht neue Führungscrew

Das Cabaret Voltaire im Zürcher Niederdorf verliert auf einen Schlag zwei seiner prägenden Köpfe.

Hat eine lange Tradition: Das Kulturhaus im Zürcher Niederdorf. Bild: PD

Hat eine lange Tradition: Das Kulturhaus im Zürcher Niederdorf. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Adrian Notz war 15 Jahre lang künstlerischer Leiter des Cabarets Voltaire im Zürcher Niederdorf, Leandro Davies seit 6 Jahren Geschäftsführer. Beide hören dieses Jahr auf, wie das Haus heute mitteilte. Sie würden «eine neue Herausforderung» suchen, heisst es in einem Communiqué.

Bis Ende 2019 seien beide weiterhin in ihrer bisherigen Rolle für das Cabaret Voltaire tätig. Der Vorstand des Trägervereins bedanke sich schon jetzt für die «vorbildliche Arbeit».

Das Haus an der Spiegelgasse gilt als Geburtsort der über 100-jährigen Dada-Bewegung. Als das ehemalige Cabaret 2002 umgebaut werden sollte, wurde es von Künstlern besetzt, die an diese Tradition erinnern wollten. Mit Erfolg: Das Cabaret wurde 2004 als städtisches Kulturhaus wiedereröffnet. Adrian Notz war von Anfang an dabei.

Der Trägerverein des Cabaret Voltaire nutzt die untersten beiden Geschosse des Hauses und widmet sich der Pflege, der Präsentation und der gegenwartsbezogenen Reflexion von Dada.

(hub/sda)

Erstellt: 01.03.2019, 11:25 Uhr

Artikel zum Thema

Dada wird städtisch

Das Cabaret Voltaire wird künftig der Stadt Zürich gehören. Die Stimmberechtigten haben den vorgeschlagenen Häusertausch mit der Swiss Life klar gutgeheissen. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Ausstellungseröffnung: «Schatten»!

Mit einer Auswahl von fast 140 Werken zeigt die Ausstellung «Schatten» in der Hermitage 500 Jahre Kunstgeschichte.

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Monsunregen: Nach heftigen Regenfällen müssen die Menschen im Kurigram-Distrikt in Bangladesh auf Booten ausharren, lediglich die Hausdächer ragen aus dem Hochwasser. (17. Juli 2019)
(Bild: Zakir Hossain Chowdhury/Barcroft Media/Getty) Mehr...