Zum Hauptinhalt springen

Das dreistellige Millionen-Defizit des Kantons

Für 2015 budgetiert der Regierungsrat mit einem Defizit von 191 Millionen Franken und die Aussichten für die folgenden Jahre verschlechtern sich.

Finanzdirektorin Ursula Gut (FDP) präsentierte heute Morgen Budget und Finanzplan bis ins Jahr 2018 – zum letzten Mal überhaupt, da sie im nächsten Frühling zurücktritt. Es waren keine besonders guten Nachrichten. Für das kommende Jahr ist bei einem Aufwand von 14,85 Milliarden Franken ein Defizit von 191 Millionen Franken geplant. Im Vergleich zum Vorjahr steigen die Ausgaben um 415 Millionen Franken an. Gestiegen sind insbesondere die geplanten Investitionsausgaben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.