Zum Hauptinhalt springen

Das Giftgrün hat nicht abgeschreckt

Trotz Farbmarkierungen hat sich die Unfallserie bei der Glattalbahn fortgesetzt. Beobachter kritisieren die Farbwahl. Das Hauptproblem ist aber nicht die Signalisation, sondern das Missachten des Rotlichts.

Hier in Opfikon-Glattbrugg passierte der jüngste Unfall – trotz grüner Markierung.Foto: Stefan Hohler
Hier in Opfikon-Glattbrugg passierte der jüngste Unfall – trotz grüner Markierung.Foto: Stefan Hohler

Der jüngste Unfall auf der Strecke der Glattalbahn passierte ausgerechnet an einer neu eingefärbten Verzweigung: Vorletzten Dienstag bog ein 50-jähriger Velofahrer von der Flughofstrasse nach links in die Riethofstrasse ab, wurde von der Front des Trams erfasst und weggeschleudert.

Hier geht es zur interaktiven Chronik der Glattalbahn-Unfallserie

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.