Zum Hauptinhalt springen

«Das grösste Problem war der Sauerstoffmangel»

Im Tunnel zwischen Zürich und Thalwil blieb heute ein Zug stehen. Passagierin A.M.F. erzählt, was in den zwei Stunden abgelaufen ist, bis sie aus dem Tunnel war.

«Es hatte Personal, aber dieses informierte nicht»: Eine Augenzeugin berichtet.

Sie waren im Zug, der heute Morgen zwischen Zürich und Thalwil im Tunnel steckenblieb. Was ist geschehen?

Um etwa 8.15 Uhr blieb der Zug unvermittelt stehen. Es kam eine Durchsage, dass die Lokomotive brennt, wir sollten aber ruhig bleiben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.