Das Kalkül der Migros am HB geht nicht auf

Ausserhalb des Zürcher Hauptbahnhofs ist Sonntagsverkauf nicht erlaubt. Auch wenn es nur wenige Meter sind.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die neue Migros-Filiale an der Zollstrasse in Zürich ist nur ein paar Schritte vom Hauptbahnhof entfernt, aber es sind ein paar Schritte zu viel. Deshalb darf der Laden entgegen dem Versprechen auf der Tür bald nicht mehr an sieben Tagen in der Woche geöffnet sein. Der Sonntagsverkauf vom 6. Oktober ist der letzte, wie die NZZ berichtet.

Angeordnet hat dies das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA), das durch einen Bericht auf «20 Minuten» vom Laden erfuhr. Dieser stehe nicht auf dem Bahnhofareal, wo der Verkauf am Sonntag erlaubt wäre. Es ist ein Urteil, das im Widerspruch steht zu jenem, das der Stadtzürcher Arbeitsinspektor vor zwei Jahren abgegeben hatte, als sich die Migros bei ihm erkundigte.

Der Laden wurde mit Kalkül dort platziert, um von den Sonderbestimmungen zu profitieren, die für den Bahnhof gelten. Das städtische Arbeitsinspektorat wurde aber Anfang Jahr aufgehoben und ins kantonale integriert. Massgebend ist deshalb das Urteil des AWA – zum Ärger der Migros, die künftig auf den umsatzstärksten Tag verzichten muss.

Konflikte auch andernorts

Die Ausdehnung der Sonderzonen mit Sonntagsverkauf haben zuletzt auch andernorts Konflikte ausgelöst. Zum Beispiel der umgebaute Hardplatz, den die Stadt als ÖV-Knotenpunkt interpretierte, weshalb sie einen Avec-Shop bewilligte. Die Gewerkschaft Unia wehrte sich dagegen und hatte in erster Instanz Erfolg. Der Fall liegt nun beim Verwaltungsgericht. Ebenfalls umstritten sind die Regeln, die in der grossen Erweiterung des Flughafens gelten sollen, dem «Circle». (hub)

Erstellt: 01.10.2019, 16:14 Uhr

Artikel zum Thema

The Circle will sonntags öffnen – Rechtsstreit zeichnet sich ab

Die Gewerkschaft Unia will den geplanten Sonntagsverkauf im Geschäftszentrum am Flughafen verhindern. Mehr...

Zürich unterliegt im Streit um Sonntagsverkauf

Dürfen Läden an viel benutzten ÖV-Haltestellen in Zürich am Sonntag offen haben? Die Stadt sagte am Hardplatz Ja, der Kanton jetzt aber Nein. Mehr...

Zürichs Tourismusdirektor will Läden am Sonntag öffnen

Interview Martin Sturzenegger lanciert die Diskussion um den Sonntagsverkauf in der Stadt neu. Für den Gewerkschaftsbund wäre das eine «Kriegserklärung». Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Genuss und Freude schenken

Schenken Sie Ihren Freunden Hochgenuss in Form eines FINE TO DINE Gutscheins für über 130 Schweizer Restaurants.

Blogs

Von Kopf bis Fuss Gute Laune trotz Lichtmangels

Geldblog Warum auch Arbeitslose AHV-pflichtig sind

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Klimawand: Andres Petreselli bemalt in San Francisco eine Hausfassade mit einem Porträt von Greta Thunberg. (8. November 2019)
(Bild: Ben Margot) Mehr...