Überraschende Haltung der linken Basis zum Rosengartenprojekt

Eine TA-Umfrage ergibt ein unerwartet klares Bild zum Rosengartentunnel und -tram, über das der Kantonsrat heute entschieden hat.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Haltung der Zürcherinnen und Zürcher zum Infrastrukturprojekt an der Rosengartenstrasse ist laut einer Umfrage von Tagesanzeiger.ch/Newsnet klar: 58 Prozent der über 4200 Befragten sagen Ja zu Tunnel und Tram in Zürich-Wipkingen. Nur 15 Prozent haben eine negative Haltung. Etwa jede(r) vierte hat sich noch nicht entschieden.

Im Kantonsrat befürworten die bürgerlichen Parteien mitsamt der EVP das 1,1-Milliarden-Projekt, das Volkswirtschaftsdirektion Carmen Walker Späh (FDP) aufgegleist hat. Deren Wählerschaft spricht sich auch überdeutlich für das Vorhaben aus. Mehr als drei Viertel der FDP- und CVP-Anhängerschaft sagen Ja. Etwas skeptischer, aber immer noch klar dafür ist die SVP-Basis mit 56 Prozent Ja. Bei ihr spielen wohl die hohen Kosten eine Rolle.

Grünliberale Rosengarten-Euphoriker

Pikant ist die Haltung der Anhängerschaft jener Parteien, welche im Parlament gegen das Rosengartenprojekt sind. So befürworten satte 68 Prozent der GLP-Basis das Projekt, und nur 11 Prozent lehnen es ab.

Auch bei den Grünen und bei der SP überwiegen die Befürworter. Gemäss Umfrage sagen je 47 Prozent Ja. Und nur 15 Prozent der Grünen lehnen das Projekt kategorisch ab. Bei der SP hat es mit 20 Prozent etwas mehr Skeptiker. Bei den Befragten aus dem linken Spektrum dürfte das Argument der Stadtreparatur und das Tram zum positiven Befund geführt haben.

Heute Montagmittag hat das Kantonsparlament definitiv über das Projekt abgestimmt. Er hat den Kredit zum Milliardenvorhaben wie erwartet mit 102 zu 64 Stimmen gutgeheissen. Das letzte Wort dürfte das Volk haben, da die Linke das Referendum ergreifen wird.

Die Umfrage wurde zwischen 27. Februar und dem 5. März auf Tagesanzeiger.ch/Newsnet durchgeführt und vom Institut Sotomo gewichtet und ausgewertet (siehe Infobox).

100 Jahre Rosengartengartenstrasse:

(pu/sip)

Erstellt: 25.03.2019, 11:10 Uhr

Artikel zum Thema

Der Strassentunnel, ein Trumpf in Bern

Das Parlament in Bern entscheidet, ob der Bund das Rosengarten-Projekt unterstützt. Für einmal dürfte dabei der Anti-Zürich-Reflex keine Rolle spielen. Mehr...

Rosengarten-Projekt: «Das gibt mir zu denken»

Interview Tiefbauvorsteher Richard Wolff (AL) ist überrascht vom Entscheid des Kantons, das Verkehrsaufkommen nicht zu beschränken. Mehr...

Bürgerliche marschieren am Zürcher Rosengarten durch

Tunnel und Tram sollen realisiert werden und das Wipkinger Schandmal vergessen machen. Eine Niederlage für die Linke. Mehr...

So wurde ausgewertet

Das Institut Sotomo hat im Auftrag von Tagesanzeiger.ch/Newsnet diese Umfrage durchgeführt. Befragt wurde zwischen dem 27. Februar und dem 5. März auf der Website tagesanzeiger.ch und dem Onlinepanel von Sotomo. 4215 Antworten konnten verwendet werden. Nach der Erhebung wurden die Daten nach räumlichen, soziodemografischen und politischen Merkmalen gewichtet, um eine hohe Repräsentativität der aktiven Stimmbevölkerung zu erhalten. Der Fehlerbereich liegt bei +/-2 Prozentpunkten. (sip)

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Deshalb lassen sich Frauen online gut abschleppen

Hör auf, Frauen Drinks zu spendieren, und konzentriere dich besser darauf, beim Casual Dating Gas zu geben. Die Chancen auf eine heisse Nacht sind auf den Erotik-Portalen deutlich besser.

Kommentare

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Es sammelt sich nur der Staub in ihnen: Frauen zerschmettern in Indien Töpfe aus Ton, um gegen den Mangel an Trinkwasser zu protestieren. (16. Mai 2019)
(Bild: Amit Dave) Mehr...